Burger
Journalpaper

Charakterisierung einer Beta- erstarrenden Gamma-TiAl Basislegierung

Abstract

Herkömmliche hoch Nb-haltige Titanaluminid-Legierungen zeigen auf Grund ihrer peritektischen Erstarrung relativ starke Seigerungen im Gusszustand als auch nach dem Strangpressen. Damit verbunden sind auch lokale Schwankungen in der Mikrostruktur, die zu nicht reproduzierbaren mechanischen Eigenschaften führen. Die Legierung Ti-43Al-4Nb-1Mo-0,1B (At.%) zeigt im Gusszustand ein homogenes und feines Gefüge, was auf die Erstarrung über die kubische b-Phase zurückzuführen ist. Durch zusätzliche Wärmebehandlungen konnte gezeigt werden, dass unterschiedliche Gefügemodifikationen und ein noch feineres und homogeneres Gefüge einstellbar sind. Durch Zugversuche bei Raumtemperatur, 700°C und 800°C konnte gezeigt werden, dass die Ti-43Al-4Nb-1Mo-0,1B-Legierung höhere Festig keiten und plastische Dehnungen aufweist als herkömmliche hoch Nb-haltige Legierungen.
QR Code: Link to publication